Dreizehn als Glücksbringer: Besucherzuwachs bei der Gebäude.Energie.Technik
Freiburg, 16. Februar 2020, Messe Freiburg

Nach drei Tagen endete heute die dreizehnte Auflage der Gebäude.Energie.Technik (GETEC) auf dem Freiburger Messegelände. Dabei bewährte sich die Zahl 13 als Glücksbringer für die Veranstalter, denn bei teilweise frühlingshaftem Wetter vermeldeten sie ein Besucherplus gegenüber dem Vorjahr. „Dieses Ergebnis unterstreicht, dass wir mit den Angeboten der GETEC nah am Puls der Zeit sind. Denn viele BürgerInnen wollen die Energiewende selbst mitgestalten, stehen aber vor vielen Fragen zur richtigen Umsetzung. Aufklärung und Orientierung finden sie auf der GETEC, wie der Zuspruch von rund 10.000 BesucherInnen zeigt“, erklärte Daniel Strowitzki, Geschäftsführer der Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM). Über 200 Aussteller, mehr als 40 Fachvorträge, 5 Fach- und Nutzerseminare sowie 11 themenspezifische, geführte Messerundgänge lieferten drei Tage lang Wissenswertes rund um das energieeffiziente Bauen und Sanieren. Mit einem eigenen Sonderbereich waren die top-aktuellen Themen Stromspeicher, Eigenstromnutzung und Elektromobilität präsent. Auch dem Thema „Stromerzeugende Heizungen/Mini BHKW“ räumte die GETEC mit einer Sonderfläche wieder einen eigenständigen Platz ein.

„Die Bundesregierung hat in ihrem jüngst verabschiedeten Klimapaket zahlreiche Ziele definiert, zu deren Erreichen auch viele BauherrInnen ihren Beitrag leisten müssen. Viele wollen dies mit energieeffizienten und nachhaltigen Sanierungs- oder Modernisierungsmaßnahmen auch in die Tat umsetzen“, sagte Markus Elsässer, Geschäftsführer des Veranstalters der Solar Promotion GmbH. „Wir sehen an der GETEC, dass diese ganz bewusst als Kompass genutzt wird, der angesichts der heute nahezu unerschöpflichen technischen Lösungen den passenden Weg aufzeigt. Hinzu kommt die Chance, die wohl noch nie so gut gefüllten Fördertöpfe mit Hilfe einer Beratung auf der GETEC auszuschöpfen.“
Deutlich zu spüren war das rege Interesse an allen drei Messetagen auch bei den Fachvorträgen sowie Bauherren- und Nutzerseminaren, deren Zuhörerplätze häufig bis auf den letzten Platz besetzt waren. Als Herzstück der Messe erwies sich einmal mehr der sehr gut besuchte „Marktplatz Energieberatung“. Insgesamt verzeichneten die 30 anwesenden Energieberater fast 400 Impulsberatungen.
Die Veranstalter der GETEC begrüßten auch in diesem Jahr neue Aussteller, darunter auch zwei Schweizer Unternehmen. Den Grund teilzunehmen umreißt Roger Heller, CEO der OekoswissEnergy AG aus Hildisriden: „Wir haben uns entschieden, erstmals auf der GETEC auszustellen, weil die Oekoswiss einen neuen Standort in der Nähe von Freiburg etabliert hat. Damit ist es für uns wichtig, hier in der Region ein Zeichen zu setzen. Auf der GETEC treffen wir die Planer, die Kunden und die Interessenten. So können wir mit dem Markteintritt und dem Standort in Teningen in die Bewerbung gehen und Aufklärungsarbeit leisten. Wir waren erstaunt, dass der Besucherzuspruch auch schon am Freitag sehr gut war. Vermutlich hat die Klimadebatte hier einiges bewirkt. Am Samstag war der Besucherzuspruch schlichtweg fantastisch. Darüber freuen wir uns natürlich sehr.“
Zweiter Neuaussteller aus der Schweiz ist die ecocoach GmbH. „Wir präsentieren uns zum ersten Mal auf der GETEC, weil sie eine der führenden Gebäudemessen im Südwesten und im Rheintal ist. Als Unternehmen aus der Zentralschweiz zeigen wir hier Präsenz in einer Region, die beim Thema Energieeffizienz und Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einnimmt. Die GETEC bietet uns und unseren Partnern eine hervorragende Möglichkeit, unsere Lösungen vorzustellen“, sagt Ronny Schrottke, Geschäftsführer der ecocoach GmbH und ergänzt: „Das Angebot des Veranstalters mit dem umfangreichen Rahmenprogramm beurteilen wir als sehr gut, weil es die richtigen Themen anpackt. Wir sind auch Sponsor am parallelen Kongress Energieautonome Kommunen und dort in Praxisforen involviert. Daraus ergeben sich positive Synergien und daher halte ich es für einen guten Ansatz, den Kongress mit der Messe zu verbinden.“
Als langjähriger Aussteller auf der GETEC zieht auch das Unternehmen Energiedienst aus Rheinfelden ein positives Fazit. „Die GETEC hat sich in den letzten Jahren für uns zu einer wichtigen Messe entwickelt, bei der speziell der Austausch mit unseren Geschäftspartnern und Endverbrauchern im Mittelpunkt steht“, sagt Martin Käfer, Technischer Vertrieb Wohnungswirtschaft. „Wir begrüßen es, dass die GETEC mit verschiedenen Sonderthemen wie der E-Mobilität – wo wir ja mit unserem Tochterunternehmen my-e-car auch selbst präsent sind – Schwerpunkte setzt. Planer und Nutzer können dadurch gezielt Aussteller aufsuchen und sich in konzentrierter Form über einen bestimmten Themenbereich informieren“, so Käfer weiter.

Die vierzehnte Gebäude.Energie.Technik findet vom 26. bis 28. Februar 2021 statt.

Zur Übersicht

Kontakt

FWTM GmbH & Co. KG,
Messe Freiburg


E-Mail service(at)getec-freiburg.de