Drei Tage Aktuelles zur Energieeffizienz auf der Gebäude.Energie.Technik: Vom Blockheizkraftwerk bis zum Smart Home

Möglichst kostengünstig heizen und mit selbst produziertem Strom unabhängiger werden von steigenden Strompreisen – das wünschen sich viele Hauseigentümer. Zahlreiche Ansätze dazu offeriert die zwölfte Auflage der Messe Gebäude.Energie.Technik (GETEC), die vom 8. bis 10. Februar 2019 auf dem Freiburger Messegelände ihre Tore öffnet. Unter den vielfältigen technischen Möglichkeiten gewinnen Blockheizkraftwerke (BHKW) immer mehr Freunde. Denn sie erzeugen mit umweltfreundlicher Kraft-Wärme-Kopplung Strom und gleichzeitig Wärme effizient in einer einzigen Anlage. Auch bei BHKW gilt der Trend, Technik immer weiter zu verkleinern, was mehrere Aussteller auf der GETEC mit ihren Mini-BHKW präsentieren. Das macht sie inzwischen sogar für Einfamilienhäuser interessant. Neben der Heizungs-/Anlagentechnik stellen die Veranstalter 2019 das Thema „Smart Home/Digitalisiertes Zuhause“ mit mehreren Ausstellern und einer speziellen Beratung auf dem „Markplatz Energieberatung" in den Vordergrund. Messebesucher der GETEC finden auf 10.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche und bei mehr als 220 Ausstellern innovative Produkte und Dienstleistungen. Lebendiges Zentrum der Messe ist der Markplatz Energieberatung. Das für Messebesucher kostenfreie Rahmenprogramm ist bestückt mit über 30 Fachvorträgen, vier Fach- und Nutzerseminaren sowie dreizehn themenspezifischen geführten Messerundgängen. Unter www.getec-freiburg.de sind alle Themen und Termine der Messe verfügbar.


Sonderthemen E-Mobilität und barrierefreies Leben / Plätze auf dem Marktplatz Energieberatung reservieren / Fachvorträge, Seminare und geführte Messerundgänge im Rahmenprogramm

Angesichts des immer offensichtlicher werdenden Klimawandels und steigender Strompreise gewinnt die dezentrale Stromerzeugung immer mehr an Bedeutung. Einen wichtigen Teil davon wird in Zukunft die Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) übernehmen. Die umweltfreundliche Technik lohnt sich dank der immer kleiner werdenden Anlagen inzwischen auch für einzelne Mehrfamilienhäuser und sogar für Einfamilienhäuser. Auf der diesjährigen GETEC präsentieren mehrere Aussteller ihre unterschiedlichen technischen Lösungen bei Mini- und Mikro-Blockheizkraftwerken.

Brennstoffzellentechnik: zukunftsweisendes Heizen mittels Wasserstoff und Erdgas

Da Brennstoffzellen-Heizungen sehr hohe Wirkungsgrade erzielen und nahezu geräuschlos arbeiten, gelten sie als die Zukunft der Kraft-Wärme-Kopplung. Sie sind kompakt und bestehen nur aus wenigen mechanischen Komponenten, daher sind sie äußerst robust, langlebig und wartungsarm. Die Mikro-BHKW werden an das Erdgasnetz angeschlossen und erzeugen dann mit Hilfe einer kontrollierten elektrochemischen Reaktion Strom und gleichzeitig Wärme. Rund 50 Prozent des CO2-Ausstoßes kann ein Haushalt damit einsparen und die Energiekosten um bis zu 40 Prozent senken

Auf der GETEC präsentieren drei Aussteller ihre aktuellen BHKW mit Brennstoffzellentechnik. Viessmann zeigt sein Mikro-BHKW „Vitovalor PT2“ für Ein- und Zweifamilienhäuser, das laut Hersteller einen hohen elektrischen Wirkungsgrad besitzt. Das Brennstoffzellen-Heizgerät eignet sich besonders zum Einsatz im Neubau und renovierten Gebäudebestand. Senertec präsentiert mit dem „Dachs InnoGen“ ebenso ein Brennstoffzellen Mini-BHKW mit integriertem intelligenten Pufferspeicher und Spitzenlastgaskessel. Bosch Thermotechnik – Buderus stellt mit dem „Logapower FC10“ eine Brennstoffzelle auf innovativer Keramikbasis vor. Eine weitere Variante eines Mini-BHKW hat ÖkoFEN, ebenfalls Aussteller auf der GETEC, im Programm. Das System „myEnergy365“ kombiniert eine Pelletsheizung mit integriertem Stirlingmotor und es können hier bestehende Photovoltaik-Anlagen und/oder Batteriespeicher problemlos integriert werden.

Mikro-BHKW mit Kombifunktion zum Laden von E-Fahrzeugen

Remeha präsentiert mit dem „Calenta eLina 390“ am Stand von Pfeiffer & May ein hybrides System bestehend aus Gas-Brennwertkessel, Frischwasserspeicher und dem modulierend arbeitenden Mini-BHKW in einer Einheit, das eine autarke Wärme-, Warmwasser- und Stromversorgung ermöglicht. Der besondere Clou: Das System verfügt auch über eine Ladefunktion für Elektrofahrzeuge.

Sonderfläche BHKW - Solarstrom - Solarwärme

Neben den Exponaten verschiedener Aussteller können Besucher der GETEC das Thema Blockheizkraftwerke auf der Sonderfläche „BHKW – Solarstrom – Solarwärme“ in der Halle 3 vertiefen. Die Stadt Freiburg bietet dort herstellerunabhängige, individuelle Information und Beratung zur technischen, organisatorischen und finanziellen Umsetzung. Exponate wie Mini-BHKWs, PV-Module, Solarkollektoren und Speicher machen die Technologien begreifbar. Ein Expertenteam steht für Fragen zur Verfügung. Abgerundet wird das Messeangebot zum Thema BHKW mit Praxisvorführungen, einem eigenen Messerundgang und dem kostenlosen Fachvortrag „Eine Heizung, die auch Geld verdient!? Mit Kraft-Wärme-Kopplung und Blockheizkraftwerken effizient Strom und Wärme produzieren“. Der Vortrag findet am Samstag, den 09. Februar 2019, um 12:15 Uhr statt. Außerdem bietet die GETEC am Sonntag, den 10. Februar 2019, um 13:00 Uhr ein kostenloses Fachseminar zum Thema Kraft-Wärme-Kopplung an.

Sonderthemen: Von E-Mobilität bis zum barrierefreien Leben

Die Sonderschau „Elektromobilität, Laden und Speichern“ in Halle 3 dokumentiert den engen Zusammenhang von Energiewende, intelligenten Stromnetzen, regenerativen Energien sowie deren Speicherung und Elektromobilität. Sie wird vom Cluster Green City Freiburg gemeinsam mit den Veranstaltern der GETEC organisiert. Vorgestellt werden Fahrzeuge, Stromtankstellen, Speichersysteme, neue Mobilitätskonzepte und vieles mehr.

Informationen für alle, die das eigene Wohn- und Lebensumfeld komfortabel barrierefrei – sprich generationengerecht – gestalten möchten liefert die Sonderschau Leben ohne Barrieren (L.o.B.)

Im Zentrum: Marktplatz Energieberatung

Auf dem von der Energieagentur Regio Freiburg organisierten und betreuten Marktplatz Energieberatung erhalten Interessierte bei rund 30 zertifizierten Energieberatern Fachinformationen und Tipps für die Umsetzung konkreter Bau- und Sanierungsvorhaben sowie zu den passenden Förderungen. Beratungstermine können bis einschließlich Mittwoch, 6. Februar unter www.energieagentur-regio-freiburg.de und www.getec-freiburg.de vereinbart werden.

Parallel zur GETEC: 8. Kongress Energieautonome Kommunen

Auf dem parallel zur GETEC am 7. und 8. Februar 2019 stattfindenden 8. Kongress Energieautonome Kommunen zeigen über 50 Referenten in zwölf Praxisforen, wie die Energiewende auf kommunaler Ebene in den Sektoren Strom, Wärme, Mobilität und Effizienz bereits erfolgreich umgesetzt wird. Programmschwerpunkt ist das Thema klimagerechte Stadtentwicklung. Weitere Infos, Programm und Anmeldemöglichkeit gibt es unter www.energieautonome-kommunen.de.

1. Freiburger IMMO-Update und IMMO 2019

Am Freitag, 8. Februar 2019 ab 13:30 Uhr findet das „1. Freiburger IMMO-Update“ statt. Im Rahmen des erstmalig stattfindenden Fachkongresses informieren hochkarätige Wissenschaftler, Freiburger Immobilienfachleute sowie verantwortliche Planer und politische Akteure über die aktuelle Situation und die zu erwartenden Entwicklungen und Trends des regionalen Immobilienmarktes. Ergänzend zur Gebäude.Energie.Technik bietet die IMMO 2019 am Samstag, 9. Februar und Sonntag, 10. Februar 2019 in Messehalle 1 zudem die Möglichkeit, sich zum Thema Immobilien und Finanzierungen zu informieren. Bauherren, Investoren, Eigentümer und Wohnungssuchende treffen hier auf Bauträger, Immobilienmakler und Finanzierungsprofis, Versicherer, Haushersteller sowie Architekten. Die Messe vermittelt einen kompakten und umfassenden Überblick über das Angebot der regionalen Immobilienbranche. Kostenfreie Fachvorträge ergänzen das Angebot. Aktuelle Informationen zum Programm, zur Teilnahme und zu den Ausstellern der IMMO gibt es unter www.immo-messe.freiburg.de.

Zur Übersicht

Kontakt

FWTM GmbH & Co. KG,
Messe Freiburg


E-Mail service(at)getec-freiburg.de