Fachvortragsprogramm für privaten Bauherren, Hausbesitzer und Modernisierer

Kompakt und praxisnah bietet das Vortragsprogramm, dessen Themenblöcke jeweils die drei großen Themen- und Ausstellungsbereiche der Messe – also Gebäudehülle/Baukomponenten , Heiz- und Anlagentechnik und regenerative Energien - abbildet und widerspiegelt, eine Fülle an Informationen und Fachwissen.

Am Ende der durch die Energieagentur Regio Freiburg moderierten Vorträge haben Besucher Gelegenheit, den Referenten Fragen zu stellen und zu diskutieren. Die Vorträge sind für Messebesucher kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Bedarf an und der Wunsch nach fachlich fundierter Beratung zum energetischen Planen, Bauen und Modernisieren sowie den passenden Förderungen war nie größer. Auf der GETEC bleibt keine Frage zu diesem großen Themenkomplex unbeantwortet. Mit hochkarätigen Referenten aus der Praxis bietet das Vortrags- und Seminarprogramm der Gebäude.Energie.Technik fundierte Informationen aus erster Hand.

Das komplette Fachvortragsprogramm im Fachforum finden Sie im folgenden.

Rahmenprogramm für private Bauherren

Fachvorträge und Messerundgang - Themenblock Gebäudehülle/Baukomponenten

Ort
Messe Freiburg, Fachforum Halle 3
Zielgruppe
private und gewerbliche Bauherren/Hausbesitzer und Modernisierer
Veranstalter
Messe Freiburg
Titel
Fachvorträge und Messerundgang - Themenblock Gebäudehülle/Baukomponenten
Datum
Sonntag, 10. Februar 2019, 11:00 - 14:00 Uhr
Sprache
Teilnahmegebühr
Für Messebesucher kostenfrei
In Kooperation mit
Energieagentur Regio Freiburg
Anmeldung
Für die Fachvorträge ist keine Anmeldung erforderlich.
Inhalt
Mit hochkarätigen Referenten aus der Praxis bieten die kompakten und praxisnahen Fachvorträge der Gebäude.Energie.Technik fundierte Informationen aus erster Hand. Sie spiegeln jeweils die drei großen Themen- und Ausstellungsbereiche der Messe wieder und werden von den Fachleuten der Energieagentur Regio Freiburg organisiert und moderiert. Am Anfang jedes Themenblockes steht ein übergreifender Impulsvortrag, danach folgen 3-4 Praxisvorträge, am Ende gibt es für Interessierte das Angebot eines geführten, themenspezifischen Messerrundganges, wo an Ständen von ausgewählten Firmen die Themen der Fachvorträge anschaulich erläutert und vertieft werden können. Die Referenten sind bei diesen Rundgängen meist zugegen und stehen für Fragen bereit.

Themenbereich Gebäudehülle/Baukomponenten

Uhrzeit
Moderation: Trix Saurenhaus, Energieagentur Regio Freiburg GmbH
11:00 - 11:30 Uhr
Themenbereich Gebäudehülle/Baukomponenten - Impulsvortrag
Bauen und Dämmen – wenn möglich natürlich! Auch im Denkmalschutz?
Herbert Grießbach, Grießbach + Grießbach Architekten
11:30 - 12:15 Uhr
Themenbereich Gebäudehülle/Baukomponenten - Praxisvortrag 3:
Schimmelpilzbefall - was nun? Vorbeugen, entdecken, bekämpfen!
Debashish Chanda, Architektur und Sachverständigenbüro Chanda
12:15 - 13:00 Uhr
Themenbereich Gebäudehülle/Baukomponenten - Praxisvortrag 2:
Praxisfall Kernsanierung: Ziel Effizienzhaus 55 erreicht! Energieberater+ Bauherr geben Ihre Erfahrungen weiter
Hans-Uwe Klaeger, Klaeger & Weber Energiekonzepte , Bauherrschaft Fam. Dengler, Emmendingen
13:00 - 13:45 Uhr
Themenbereich Gebäudehülle/Baukomponenten - Praxisvortrag 1:
Nachhaltigkeit – Vier Dimensionen einer nachhaltigen Holz-Baukultur
Matthias Eckert, Lignotrend Produktions GmbH
um 13:50 Uhr
Führung zum Thema Gebäudehülle/Baukomponenten
Energieagentur Regio Freiburg GmbH (Moderator + Referenten)
Treffpunkt: Eingang Fachforum Halle 3

Rahmenprogramm Gebäude.Energie.Technik

Hier können Sie das Rahmenprogramm der Gebäude.Energie.Technik mit allen Fachvorträgen, Bauherren- und Nutzerseminaren, Messerundgängen und sonstigen begleitenden Veranstaltungen als PDF-Datei downloaden.

 

 

 

 

 

 

 

Download Rahmenprogramm 2019


Inhaltliche Änderungen des Programms sind vorbehalten. Die Fachvorträge finden im Fachforum in der Halle 3, die Fach- und Nutzerseminare im Raum K6 statt.

Für die Fachvorträge ist keine Anmeldung erforderlich. Zu den Fachseminaren ist ebenfalls keine Anmeldung erforderlich, jedoch ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt.

Anzeige
nach oben