Gewinner und Preistträger des ersten GETEC Award bekannt gegeben

Die nominierten und ausgezeichneten Objekte des ersten GETEC Award wurden am Freitag, 17. Februar 2017, um 10:00 Uhr in einer Preisverleihung während der Eröffnung der GETEC 2017 im feierlichen Rahmen präsentiert. Die Preisträger wurden dort bekannt gegeben und erhielten durch den Schirmherrn der GETEC, Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg ihre Auszeichnungen.

 



Bei dem erstmals anlässlich des 10jährigen Messe-Jubiläums von den Veranstaltern ausgelobten GETEC Award geht der erste Platz in der Kategorie Neubau an die Neuinterpretation des Schwarzwaldhauses der Familie Dr. Werner Müller und Agnes Hahmann-Müller in Schluchsee-Fischbach. Den zweiten Platz belegt das Wohn- und Werkstattgebäude der Familie Kristin und Rainer Matz in Öhningen am Bodensee. Die Bruno Kaiser Immobiliengesellschaft mbH erreicht mit ihrem Mehrfamilienwohnhaus in Waldshut-Tiengen den dritten Platz

In der Kategorie Modernisierung/Sanierung gewinnt das zero-Therm Ingenieur- und Planungsbüro den ersten Platz für die Sanierung eines Schwarzwaldhauses aus dem Baujahr 1643 in Simonswald. Bauherr Klaus Pleuler bekommt für sein konsequent nachhaltig saniertes Aktivplus-Wohnhaus in Teningen den zweiten Platz. Den dritten Platz belegt die Sanierung und Umbau des Pfarrhauses der Evangelischen Kirchengemeinde in Allensbach.

>>Weitere Informationen zu den Objekten

nach oben