Nominierte Projekte, Anerkennung und Preisträger des GETEC Award in der Kategorie "Neubau"


Bei dem erstmal anlässlich des 10jährigen Messe-Jubiläums von den Veranstaltern ausgelobten GETEC Award wurden die nominierten und ausgezeichneten Objekte am Freitag, 17. Februar 2017 während der Eröffnung der GETEC 2017 im feierlichen Rahmen präsentiert. Die Preisträger erhielten durch den Schirmherren der GETEC, Franz Untersteller, Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft des Landes Baden-Württemberg ihre Auszeichnungen.


Der erste Platz in der Kategorie Neubau geht an die Neuinterpretation des Schwarzwaldhauses der Familie Dr. Werner Müller und Agnes Hahmann-Müller in Schluchsee-Fischbach. Den zweiten Platz belegt das Wohn- und Werkstattgebäude der Familie Kristin und Rainer Matz in Öhningen am Bodensee. Beide geplant vom  Büro schaller+ sternnagel in Allensbach.

Die Bruno Kaiser Immobiliengesellschaft mbH/Holzbau Bruno Kaiser aus Bernau erreicht mit ihrem Mehrfamilienwohnhaus in Waldshut-Tiengen den dritten Platz. Eine Annerkennung erhielt das SonnenEnergieHaus der Familie Denise und Reik Kirner in Umkirch, geplant von der ReSys AG.

Kategorie ´Neubau´

Moderne Interpretation Schwarzwaldhaus, Schluchsee-Fischbach

 
Bauherr/Eigentümer:Fam. Dr. Werner Müller und Agnes Hahmann-Müller
Architekten/Planer: schaller + sternagel Architekten 
Baujahr:2013
Wohneinheiten:2
Energiestandard:  Effizienzhaus 55, Plus-Energiegebäude
Bauweise/Dämmung:Holzdämmständerbauweise mit Zellulosedämmung,
U-Werte: Dach = 0,12 W/qm*K, Außenwände: 0,11 W/qm*K
Fenster:3-fach-Verglasung, Uw-Wert = max. 0,97 W/qm*K
mittlerer Gebäude-U-Wert:  0,34 W/qm*K
Heizungsystem:     Sole/Wasser-Wärmepumpe (Erdreich), Fb-Heizflächen    
Lüftungssystem:  Dezentrale Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung    
Erneuerbare Energien               
Photovoltaikanlage, 6,5 kWp

Wohn- und Werkstattgebäude, Öhningen am Bodensee

 
Bauherr/Eigentümer: Fam. Kristin und Rainer Matz    
Architekten/Planer: schaller + sternagel Architekten 
Baujahr:2010
Wohneinheiten: 1 WE + im UG Klavierwerkstatt/Home-Office    
Energiestandard:  Passivhaus, Plus-Energiegebäude
Bauweise/Dämmung:Holzdämmständerbauweise mit Zellulosedämmung,
U-Werte: Dach = 0,11 W/qm*K, Außenwände: 0,11 W/qm*K
Fenster:3-fach-Verglasung, Uw-Wert = max. 0,86 W/qm*K
mittlerer Gebäude-U-Wert:0,28 W/qm*K
Heizungs-/Lüftungssystem:            Lüftungskompaktgerät mit Wärmepumpe und Wärmerückgewinnung, vorgeschalteter Erdreichwärmetauscher
Erneuerbare Energien:                                                     
Photovoltaikanlage, 5,5 kWp + Solarthermische Anlage, 10 qm zur WW-Bereitung    

Artikel im Fachmagazin "Gebäude-Energieberater", Ausgabe 06/2012

Über das mit dem 2. Platz ausgezeichnete Projekt "Wohn- und Werkstattgebäude, Öhningen am Bodensee" des Büros schaller + sternagel Architekten aus Allensbach wurde auch in der Ausgabe 06/2012 des Fachmagazins"Gebäude-Energieberater" berichtet.

 

 

 

 

 

Artikel aus "Gebäude-Energieberater", Ausgabe 06/2012

Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten, Waldshut-Tiengen

 
Bauherr/Eigentümer:Bruno Kaiser Immobiliengesellschaft mbH
Architekten/Planer:                          Holzbau Bruno Kaiser GmbH
Energiestandard:  Effizienzhaus 55
Baujahr: 2015
Wohneinheiten:   3
Bauweise/Dämmung:                Holzständerbauweise mit Zellulosedämmung, U-Werte: Dach = 0,15 W/qm*K, Außenwände: 0,16 W/qm*K
Fenster: 3-fach-Verglasung, Uw-Wert = max. 0,90 W/qm*K
mittlerer Gebäude-U-Wert:   0,34 W/qm*K
Heizungssystem:  Holzpelletskessel
ErneuerbareEnergien:Biomasse (Holzpellets)

Artikel im Fachmagazin "pellets - Markt und Trends", Sonderausgabe 2017/2018

Über das drittplatzierte Projekt "Mehrfamilienhaus mit 3 Wohneinheiten, Waldshut-Tiengen" der Fa. Holzbau Bruno Kaiser aus Bernau wurde auch in der aktuellen Sonderausgabe des Fachmagazins "pellets - Markt und Trends" berichtet.

 

 

 

 

 

Artikel aus "pellets - Markt und Trends",
Sonderausgabe 2017/2018

SonnenEnergieHaus, Umkirch

 
Bauherr/Eigentümer: Fam. Denise und Reik Kirner
Architekten/Planer: ReSys AG
Baujahr:2015
Wohneinheiten:1
Energiestandard:  Effizienzhaus 40+, Sonnenhaus (= über 50 % solare Deckung)
Bauweise/Dämmung:                                                                               Holzrahmenbauweise, WeberHaus ÖvoNaturTherm,                     U-Werte: Dach = 0,13 W/qm*K, Außenwände: 0,11 W/qm*K
Fenster:3-fach-Verglasung, Uw-Wert = max. 0,90 W/qm*K
mittlerer Gebäude-U-Wert:0,19 W/qm*K
Heizungssystem:             Kaminofen Holz/Holzpellets + 20 qm Vakuumröhrenkollektoren + 1.000 Liter Pufferspeicher, Fb-Heizflächen 
Lüftungssystem:   Kontrollierte Lüftung  mit Wärmerückgewinnung
Erneuerbare Energien:                    20 qm Solarthermie (WW + Heizungsunterstützung) + Photovoltaikanlage, 5,2 kWp mit Batteriespeicher, ca. 4 kWh 
Anzeige
nach oben